Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. med. dent. Eva K. Lentner / Dr. med. dent. Andreas O. Böhm

Informationen zur Zahnbehandlung


Füllungen aus Komposit-Kunststoff mit keramischen Füllern


Mit keramisch verstärktem Kunststoff können kleine Defekte im Front- und Seitenzahnbereich durch individuelle Farbgestaltung "unsichtbar" restauriert werden. Diese Materialien weisen eine hohe Kaudruckstabilität und Abrasionsresistenz auf.

Für den Erfolg ist eine dauerhafte Bakteriendichtigkeit der Füllung unbedingte Voraussetzung. Diese lässt sich nur durch einen chemisch-physikalischen Klebeverbund zwischen Zahn und Füllungsmaterial erreichen.

Die zu versorgenden Zähne werden dazu mit einem Spanngummi, dem sogenannten Kofferdam, absolut trockengelegt, die Kavität begrenzenden Schmelz- und Dentinflächen versiegelt und das Füllungsmaterial in mehreren Lagen eingeklebt.












(c) Dr. Lentner/Dr. Böhm 2017